Web

How to distinguish normal food from super food

Blueberries on branch.jpg
Do you want to know, if there is scientific evidence for the health benefits of this new superfood? Take a look at this fantastic interactive visualization at Information is beautiful.

Snake Oil Superfoods?

 

Image Credits: "Blueberries, a so-called 'superfood' that actually does not have unusually dense nutrient content." ("Blueberries on branch" by Jim Clark) - [1]. Licensed under CC BY 2.0 via Wikimedia Commons.

The Internet is for Dating and Finance

Forex

 

Nice view on the acceleration and complication of two very different markets due to the Internet...

Your parents dated the way Warren Buffett picks a stock: a close review of the prospectus over dinner, careful analysis of long-term growth potential, detailed real asset evaluation.

Slate: The Boardroom and the Bedroom - How both dating and finance have been screwed by the Internet.

Semantic and Contextual Online Marketing

On Gründerszene, Torge Kahl published an great overview of the targeting methods in online advertising (sorry, only in German). Obviously, I am especially interested in the contextual and semantic targeting techniques. There are some funny (well, depends on the point of view) not so adequate article placements based soley on context...

Diese Targeting-Methoden orientieren sich am Text der Webseite, auf der das Banner ausgeliefert wird. Man unterscheidet zwischen kontextuellem und semantischem Targeting.

Gründerszene: Display Marketing Mit diesen Targeting-Verfahren kommen Eure Werbebanner gut an

Convert Text to SAMPA and IPA

It was surprisingly hard to find those converters for German and English to SAMPA.
Ok, the German one is even linked in Wikipedia (even in the English version) but nevertheless, just googleing for SAMPA converter was not very helpful. So here they are, for my later research and may be for the web wanderer...

UPODN: Turn your text into fənɛ́tɪks here
Rainers Horen: Schreibmaschine zum Konvertieren von Text zu IPA und SAMPA

Über das sich (nicht) entblöden

Kilians Texttheater ist ein von mir sehr gerne gelesenes Blog zu vorwiegend linguistischen Themen. Da ich soeben durch dessen Lektüre gelernt habe, dass "sich entblöden" und "sich nicht entblöden" dasselbe bedeuten sehe ich das als gute Gelegenheit, mal auf die "kleinste Bühne der Blogosphäre" hinzuweisen.

Von Leuten, die sich entblöden bzw. nicht entblöden, der Sprache Vorschriften machen zu wollen

Artikel: Mundart im Netz

Kürzlich erschien übrigens die neuste Ausgabe (Sechstes Heft, Frühjahr 2014) des Brüder Grimm-Journals. Diesmal mit einem Artikel von mir zum Digitalen Wörterbuch der Kasseler Mundart mit dem Titel "Mä honn's, mä kunn's - Mundart im Netz" auf den Seiten 32-33. Neben einem Abriss über die Geschichte des Wörterbuchs der Kasseler Mundart von August Grassow und Paul Heidelbach gibt es natürlich einen Fokus auf die Brüder Grimm und ihre Beschäftigung mit den nordhessischen Mundarten:

Beim Wörterbuch der Kasseler Mundart handelt es sich also nicht nur um ein (historisches) Dialektwörterbuch und damit um ein Stück Kasseler Kulturgeschichte und einen Teil des kulturellen Gedächtnisses der Stadt – sondern auch um eine Zeitzeugenbeschreibung aus dem Alltag im Kassel der Brüder Grimm und ihrer Märchenbeiträger aus den 20er bis 50er Jahren des 19. Jahrhunderts. Die Brüder Grimm verlebten – so steht es in Jacob Grimms „Selbstbiographie“ – bekanntlich die "ruhigste, arbeitsamste und vielleicht auch die fruchtbarste Zeit“ in Kassel. Dabei kamen sie natürlich auch mit dem Kasseler Dialekt in Berührung, obwohl beide – nach dem Zeugnis von Zeitgenossen – ziemlich deutlich mit dem südhessischen Akzent der Main- und Kinziggegend sprachen.

Insbesondere möchte ich auf ein Preisausschreiben hinweisen, dass im Umfeld des Artikels angekündigt wird:

Die Brüder Grimm-Gesellschaft e.V. veranstaltet für das Jahr 2014 aus Anlass des zweihundertsten Jubiläums des zweiten Bandes der Grimmschen Märchensammlung (Titelaufdruck allerdings „1815“) mit den wichtigen Beiträgen der „Zwehrener Märchenfrau“ Dorothea Viehmann ein großes Preisausschreiben. Ein bekanntes oder weniger bekanntes Märchen soll dabei in die Kasseler Mundart übertragen werden, der Einsatz des digitalen Wörterbuchs der Kasseler Mundart auf www.nordhessisch.de ist natürlich erlaubt. Die besten Beiträge werden prämiert und natürlich in einem Sammelband auch gedruckt. Einsendungen werden bis zum 1. Oktober 2014 erbeten an die Brüder Grimm-Gesellschaft e.V., Brüder Grimm-Platz 4, 34117 Kassel. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Way of the Word

Recently, I added the domain www.wayoftheword.de to my portfolio. I had no clue what to do with it. But I liked its sound and, of course, the relation to Way of the Sword and asian martial arts in general which I am interested in.
Today I came up with the idea to replace the rather egomanic title of this webpage, my name, with a more label like one. Then I remembered my recent acquisition - so here it is: The Way of the Word.

Tags: 

Ausstellung: Die Wörtersammler - Die Brüder Grimm und die Geschichte der Lexikographie

Endlich ist die offizielle Seite zur Ausstellung "Die Wörtersammler - Die Brüder Grimm und die Geschichte der Lexikographie" online gegangen.

160 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Bandes des Grimmschen Wörterbuches widmet sich das Brüder Grimm-Museum Kassel mit einer von mir und Ute Lilly Mohnberg konzipierten Kabinettausstellung dem „Deutschen Wörterbuch“ der Brüder Grimm im Kontext der Geschichte der Lexikographie. Wir präsentieren in der Ausstellung die Erstausgaben zahlreicher wichtiger Wörterbücher vor und neben den Brüdern Grimm vom 15. bis ins 21. Jahrhundert. Neben rein sprachwissenschaftlichen Aspekten wird auch die Rolle der Wörterbücher als Spiegelbild gesellschaftlicher und politischer Entwicklungen dargestellt.

Die offizielle Eröffnung der Ausstellung ist am 27. April 2014 um 11:30 im historischen Palais Bellevue in dem sich jetzt noch das Brüder Grimm-Museum Kassel befindet. Ute Lilly Mohnberg und ich werden auch eine kleine Führung durch die Ausstellung anbieten und vorher jeweils einen Vortrag zu einem passenden Thema halten.

Besonders hinweisen möchte ich noch auf den interaktiven Zeitstrahl zur Geschichte der deutschsprachigen Lexikographie, den wir auf der Seite der Wörtersammler eingebaut haben - meines Wissens nach gibt es derzeit nichts Vergleichbares im Internet.

Das Deutsche Wörterbuch gibt es auch online.

Hier noch die Einladung zur Eröffnung und das offizielle Plakat.

Pages